Der Klimawandel ist eine der zentralen Herausforderungen der nächsten Jahre und Jahrzehnte. Die Reduktion der Treibhausgasemissionen erfordert einen tiefgreifenden Wandel unserer Wirtschaftssysteme, dies gilt insbesondere für die energieintensive Grundstoffindustrie, wie z. B. die Stahl-, Zement-, Chemie-, Aluminium- und Papierherstellung.

In dieser Vorlesung analysieren wir die Herausforderungen und Lösungsansätze für eine zukunftsfähige klimaneutrale und wettbewerbsfähige Grundstoffindustrie in Nordrhein-Westfalen und Deutschland bis 2045. Vorgestellt werden Ergebnisse aus dem NRW-Strategieprojekt SCI4climate.NRW durch Beiträge des Fraunhofer UMSICHT, des Wuppertal Instituts sowie des Vereins Deutscher Zementwerke e. V. und des VDEh-Betriebsforschungsinstitut GmbH, ggf. in Kooperation mit Praxispartnern.

In Kooperation mit der FernUniversität in Hagen und dem Wuppertal Institut bietet Humboldtⁿ den Master-Studierenden aus NRW eine breites Verständnis der transformativen Forschung sowie ausgewählter Methoden aus diesem Bereich. Wissenschaftliche Vorträge aus Universitäten sowie dem Wuppertal Institut werden neben Praxisbeispielen anhand der Energiewende erarbeitet.