Dieser Kurs dient zur Bereitstellung der im Rahmen des studentischen Qualifizierungsprogramms E-Learning Friends (ELF) im Wahlbereich erstellten Anleitungen. Gleichzeitig dient es als Wissenspool für die SHKs der e-KOO.

Der Begriff Inverted Classroom bezeichnet ein Blended-Learning-Format, bei dem die Inhaltsvermittlung in der Selbstlernphase vor der Vertiefung in der synchronen Phase geschieht. Wichtig ist dabei, dass die Lernenden durch die Selbstlernphase gut vorbereitet sind und dann die synchrone Phase auf die Inhalte der Selbstlernphase aufbauen kann. Dabei sind drei Aspekte von besonderem Interesse:

  • Wie müssen Materialien aufgebaut sein, damit sie besonders effektiv im Selbststudium durchgearbeitet werden können?
  • Wie kann sichergestellt werden, dass die Lernenden für die synchrone Phase vorbereitet sind?
  • Was geschieht in der synchronen Phase, wenn sie nicht mehr für die reine Inhaltsvermittlung genutzt werden muss?

Gerade im Fernstudium findet ein Großteil des Studiums selbstorganisiert und medienbasiert statt. Dieser Onlineworkshop stellt mit Hilfe des Fünf-Stufen-Modells nach Gilly Salmon Möglichkeiten vor, wie Studierende während dieser Phase optimal unterstützt und zur aktiven Auseinandersetzung mit den Lehrinhalten angeregt werden können. Stufe für Stufe werden die Teilnehmenden des Workshops dazu angeregt, sich mit dem Modell auseinanderzusetzen, es in die eigene Lehrpraxis zu übertragen und Beispiele zu entwickeln.

Problembasiertes Lernen ist eine Methode zur Konzeption von Lehrveranstaltungen, bei der komplexe und authentische Problemstellungen den Ausgangspunkt für die (selbständigen) Lernprozesse der Studierenden darstellen. Diese Fortbildung führt in die Grundlagen des Problembasierten Lernens ein und vermittelt Kenntnisse zur didaktischen Konzeption solcher Lehrveranstaltungen. 

(Digitale) Medien sind aus der modernen Fernlehre nicht mehr weg zu denken. Doch wie gestaltet man eigentlich ein mediendidaktisches Lehr-Lernsetting? Was gilt es zu bedenken und was sollte man hierzu wissen?

Diese Fortbildung führt in die Grundlagen der mediendidaktischen Konzeption ein und gibt einen Überblick über alle zu berücksichtigenden Bereiche – von der ersten Idee über die Zielgruppenanalyse bis hin zum fertigen Konzept. Anhand der eigenen Lehre werden die einzelnen Konzeptbestandteile mit Leben gefüllt und somit zugleich die Erstellung eines eigenen Lehrkonzepts erprobt.


Moodle-Umgebung zum gleichnamigen Weiterbildungs-Workshop. 
Dieser Online-Workshop erläutert die Unterschiede zwischen Face-to-Face- und Onlinekommunikation und zeigt Wege auf, internetgestützte Kommunikationsprozesse zu moderieren. Im Fokus steht dabei die synchrone Kommunikation innerhalb kleinerer Online-Seminare im virtuellen Klassenzimmer Adobe Connect. Moderations- und Lehrmethoden werden in den Sitzungen praktisch erprobt.